Einreisebestimmungen

Einreisen in ein Land heißt auch, sich im Vorfeld mit den Bestimmungen für die entsprechende Einreise zu beschäftigen. Ärgerlich, wenn man bestimmte Dinge oder Papiere nicht beachtet hat und sich die Einreise dadurch wesentlich verlängert oder schlimmer noch völlig unmöglich wird.

Wer eine Pauschalreise bucht, wird im Regelfall auf die wichtigen Einreisebestimmungen hingewiesen, Individualurlauber müssen sich hier schon auf ein umfassendes Grundwissen verlassen, das vor der Reise schon bestehen sollte.

Was muss aber beachtet werden, wenn die Einreise nach Botsuana erfolgen soll? Wichtig zu wissen ist, dass Botsuana kein vorab beantragtes Einreisevisum verlangt, wenn Urlauber aus Deutschland das Land bereisen wollen. Das Visum wird automatisch und völlig gebührenfrei direkt bei der Anreise ausgestellt. Achtung aber, wenn die Reise dann in ein anderes afrikanische Land weitergehen soll. Dann kann schon im Vorfeld die Visabeschaffung erforderlich sein.

Wichtig ist auch, dass der Reisepass bei der Einreise nach Botsuana noch mindestens sechs Monate Gültigkeit aufweisen muss. Wird ein Kinderausweis mitgeführt, so ist zu beachten, dass dieser lediglich mit Lichtbild akzeptiert wird. Kinder unter 16 Jahren können aber auch ohne eigenes Reisedokument nach Botsuana einreisen, wenn sie im Reisepass eines Elternteils, der mitreist, eingetragen sind.

Wenn in Botsuana geplant ist, mit einem Leihwagen das Land zu erkunden, ist die Fahrerlaubnis wichtig. Wichtig ist ein internationaler Führerschein oder eine in die englische Sprache übersetzte Beglaubigung der Fahrerlaubnis, denn sonst darf das Auto nach der Einreise nicht selbst gefahren werden. Pflichtimpfungen werden bei der Einreise nicht vorgegeben.